background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Landeserntedankfest 2017 auf der Zielgeraden

Gastgeberin des 24. Landeserntedankfestes am 30. September wird die Stadt Apolda sein. Die diesjährige Feier des Ernteabschlusses wird zusammen mit dem Apoldaer Zwiebelmarkt stattfinden. Um die diesbezüglichen Planungen der Öffentlichkeit vorzustellen, fand am heutigen Tag ein Pressegespräch im Stadthaus Apolda statt. Der Präsident des Thüringer Bauernverbandes Dr. Klaus Wagner gab seiner Vorfreude auf das kommende Fest Ausdruck und betonte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt bei der Vorbereitung des diesjährigen Landeserntedankfestes, zu dem neben Landwirtschaftsministerin Birgit Keller auch Ministerpräsident Bodo Ramelow erwartet wird. Als bleibende Erinnerung an das Landeserntedankfest erhält die Stadt Apolda die längste Bank Thüringens. Aus einem Stamm durch die Forstwirtschaftslehrlinge aus Bergen gefertigt, wird die 20,17 Meter lange Bank zunächst an der Lutherkirche aufgestellt, bevor sie nach den Feierlichkeiten auf dem neuen Naturspielplatz in der Schötener Promenade ihren endgültigen Bestimmungsort finden wird. Das Landeserntedankfest selbst besteht wie in jedem Jahr aus mehreren Veranstaltungen und Programmpunkten.

Der geplante ökumenische Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Lutherkirche stattfinden wird, solle, so Wagner, auch dazu beitragen, dass man sich darauf besinne, dass der, durch die Ernte voll gedeckte Tisch, keine Selbstverständlichkeit sei. Zugleich hoffe er, dass das Fest dazu helfen könne, dass die Bevölkerung mit den Landwirten ins Gespräch kommen, um mehr über Herkunft und Bedingungen der Produktion landwirtschaftlicher Produkte zu erfahren. 

Nach dem Gottesdienst werden um 11 Uhr auf der Bühne am Melanchthonplatz im Beisein von Ministerpräsident, Bürgermeister und Bauernpräsident die Erntekronen übergeben. Danach wird auf der Bühne ein buntes Kulturprogramm geboten werden. Auf dem Melanchthonplatz kann zudem moderne Landwirtschaftstechnik und Nutztiere angeschaut werden. Eine Besonderheit in diesem Jahr wird sein, dass der traditionelle Bauernmarkt drei Tage, d.h. vom 29. September bis 1. Oktober, stattfinden wird. Zu finden sind Stände der landwirtschaftlichen Direktvermarkter und Anbieter in der Bahnhofstraße.

Bereits am 21. September um 14.30 Uhr wird auf dem Marktplatz in Apolda mit dem Aufhängen des traditionellen Erntekranzes für den eine Woche später stattfindenden Zwiebelmarkt geworben.

2017  Thüringer Bauernverband e.V.