background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Medieninformation Glyphosatzulassung

PDF-Download Medieninformation

Thüringer Bauernverband begrüßt weitere Zulassung von Glyphosat

Die EU-Mitgliedstaaten haben gestern mit qualifizierter Mehrheit entschieden, die Wirkstoffgenehmigung von Glyphosat für fünf Jahre zu verlängern. Der Thüringer Bauernverband e.V. (TBV) begrüßt diese Entscheidung. „Die zugrundeliegenden wissenschaftlichen Erkenntnisse hinsichtlich der Unbedenklichkeit des Wirkstoffes ließen aus Sicht des TBV kein anderes Ergebnis zu. Für die Akzeptanz der Entscheidung hätte wir allerdings eine einheitliche Position der geschäftsführenden Bundesregierung sehr begrüßt.“, so TBV-Präsident Dr. Klaus Wagner. „Als Berufsstand“, so Wagner weiter, „können wir nur betonen, dass eine wissenschaftliche Risikobewertung für die Zulassung von Wirkstoffen und Pflanzenschutzmitteln in der Landwirtschaft stets das Hauptargument bleiben muss. Politischer Aktionismus ohne wissenschaftliche Basis ist nicht zielführend und hilft weder den Landwirten noch dem Verbraucher.“

Die professionelle Anwendung glyphosathaltiger Pflanzenschutzmittel durch unsere heimischen Landwirte gewährleistet jederzeit den höchstmöglichen Schutz von Umwelt, Verbrauchern und Anwendern. Sowohl in Europa als auch in Deutschland haben wissenschaftliche Untersuchungen des Bundesamtes für Risikobewertung (BfR), der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit in Parma und der Europäischen Chemikalienagentur in Helsinki die Unbedenklichkeit des Wirkstoffes bestätigt. Glyphosat ist gesundheitlich unbedenklich, weshalb die genannten Institutionen die Verlängerung der Zulassung empfahlen. 

 

Kontakt: 

   
Axel Horn    
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thüringer Bauernverband e. V.
Alfred-Hess-Straße 8, 99094 Erfurt
Telefon:
Fax:
E-Mail:

0361 / 26253-228
0361 / 26253-225
axel.horn@tbv-erfurt.de
 

 

2017  Thüringer Bauernverband e.V.