background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Biosphärenreservat Südharz/Kyffhäuser – NEIN DANKE!

Durch die drei Bietergemeinschaften e.t.a, abraxas & StegnerPlan, die den geführten Moderations-prozesses im Auftrag des Thüringer Umwelt-ministerium begleiten, wurde am vergangenen Donnerstag zur ersten Informationsveranstaltung mit der Thematik „Landwirtschaft im Biosphären-reservat“ eingeladen. Der Kreisbauernverband (KBV) Nordhausen e.V. wurde aufgefordert, ein Kurzstatement hierzu abzugeben. Klar und deutlich machte der KBV seine ablehnende Haltung gegenüber der Ausweisung eines Biosphären-reservates Südharz/Kyffhäuser deutlich.

Gegenwärtig sind im Landkreis Nordhausen und dem Kyffhäuserkreis beachtliche 49 Prozent der Vegetationsfläche mit Schutzstatus belegt. Mit circa 1.500 ha Naturschutzgebiete, einem großflächigen Naturpark Südharz von ca. 26.700 ha,  mit NATURA 2000-Gebieten und einigen Naturwaldparzellen, bedarf es keiner weiteren Ausweisung eines Biosphärenreservates. Es ist durchaus ausreichender naturschutzrechtlicher Flächenschutz vorhanden.

Durch die Ausweisung des Biosphärenreservates Südharz/Kyffhäuser befürchtet der KBV starke wirtschaftliche Einschränkungen für die Landwirtschaftsbetriebe sowie einen Eingriff in das Eigentum, der einer Enteignung gleich kommt.

Wir sagen NEIN zum Biosphärenreservat!

 
Foto: Susann Goldhammer, KBV Nordhausen e.V.
2018  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung