background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Simone Stahl ist Siegerin im diesjährigen Melkwettbewerb

Am 21. März wurden in der Fachschule Stadtroda die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Melkwettbewerbes ausgezeichnet. Siegerin ist mit einem beeindruckenden Ergebnis von 153 von 164 möglichen Punkten Simone Stahl aus der Bäuerlichen Produktion- und Absatz AG Hellingen. In allen zur Bewertung maßgeblichen Kategorien – Qualität, Sauberkeit, Melkleistung, Zelltest und Theorie – hatte Stahl die höchste Punktzahl unter den Wettbewerbern erreicht. Der zweite Platz ging an Maria Russwurm aus dem Zuchzentrum Gleichamberg, Platz drei an Mareike Breitfeld aus der AG Königshofen. Letztere wird zusammen mit Angelina Neumann (Landwirtscahft Körner) und Anne Müller (AGROMIL Mockern) als beste der unter 25jährigen für Thüringen am Bundesentscheid in Niedersachsen teilnehmen. Peggy Käferle, Vorsitzende der Thüringer Melkergemeinschaft, lobte die guten Ergebnisse aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Nicht zuletzt aufgrund der gewonnenen Erfahrungen seien alle Sieger. Der Melkwettbewerb zeige zudem, so Käferle, wie Tierwohl praktisch gelebt werde und sei daher ein gelungener Beitrag für die öffentliche Wahrnehmung der Branche.

TBV-Präsident Dr. Klaus Wagner betonte in seinen Grußworten die Bedeutung exzellent ausgebildeter Fachkräfte für die hiesige Milchwirtschaft und betonte, dass sich die Melkerinnen und Melker trotz zunehmender Automatisierung keine Sorgen um ihre Zukunft machen müssten. Die Automatisierung werde von Routinetätigkeiten entlasten, könnten aber die vollumfängliche Arbeit der Melkerinnen und Melker, zu denen insbesondere auch Tierbeobachtung und -betreuung gehören, nicht ersetzen. Um auch weiterhin Berufsnachwuchs gewinnen zu können, bedürfe es allerdings auch einer angemessen Bezahlung der verantwortungsvollen Tätigkeit sowie guter Arbeitsbedingungen.

Der Thüringer Landesausscheid im Melken hatte am 8. März fand im Landwirtschaftsbetrieb ERVEMA agrar Gesellschaft Wöhlsdorf mbH stattgefunden. Von den 38 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Regionalausscheide, die von fünf Landwirtschaftsämtern organsiert und an drei Standorten im Herbst des vergangenen Jahres ausgetragen wurden, hatten sich insgesamt 14 junge Melkerinnen und Melker für den Landesausscheid qualifiziert, von denen 13 am Landesausscheid teilnehmen konnten. Der Wettbewerb wurde durch das TMIL in diesem Jahr im insgesamt 5.000 Euro unterstützt.

Foto: A. Horn; Siegerin des diesjährigen Melkwettbewerbs Simone Stahl
2018  Thüringer Bauernverband e.V.