background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Medieninformation: Erste Bewertung zu den GAP-Vorschlägen der EU-Kommission

PDF-Download Medieninformation    

Vorschläge zur Ausgestaltung der GAP sind ein Schlag ins Gesicht der ostdeutschen Landwirtschaft

Die heute von EU-Kommissar Phil Hogan in Brüssel präsentierten Vorschläge zur Zukunft der Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik können die Thüringer Landwirtschaft Millionen kosten. Nach den Überlegungen der EU-Kommission sollen die Direktzahlungen zukünftig verbindlich ab einer Höhe anfangend von 60.000 Euro pro Landwirt und Jahr bis auf eine jährliche Höchstförderung von 100.000 Euro pro Betrieb begrenzt werden. Diese Kappung könnte nach Berechnungen des Thüringer Bauernverbandes e.V. (TBV) in Zukunft den heimischenLandwirten und damit dem Thüringer Wirtschaftskreislauf jährlich bis zu 45 Millionen Euro EU-Mittel entziehen.

Der Präsident des TBV Dr. Klaus Wagner ist aufgrund der Vorschläge äußerst besorgt: „Jeder Hektar hat den gleichen Wert. Eine verpflichtende betriebliche Kappung von Direktzahlungen ist ein Schlag in das Gesicht der ostdeutschen Landwirtschaft. Wenn die Vorschläge Wirklichkeit werden, verlieren die Direktzahlungen ihre bisherige Funktion als planbare einkommensstützende Zahlungen für die meisten Thüringer Landwirte. Damit aber wird die Zukunft der heimischen Landwirtschaft in Thüringen und auch in den benachbarten östlichen Bundesländern aufs Spiel gesetzt.“

Bei einer Kappung von 100.000 Euro pro Betrieb sind in Thüringen insgesamt 375 Betriebe betroffen, die zusammen rund 500.000 Hektar, d.h. fast zwei Drittel der landwirtschaftlich genutzten Fläche in Thüringen,bewirtschaften. Das Kappungsvolumen läge ohne Berücksichtigung des Faktors Arbeit bei rund 45 Millionen Euro pro Jahr.

Die Verringerung des Agrarbudgets wird die heimischen Landwirte zudem wirtschaftlich weiter unter Druck setzten, was den stetig steigenden Anforderungen der Gesellschaft an die Landwirtschaft in Hinsicht auf Tierwohl- und Umweltmaßnahmen zuwiderläuft.  

 

Kontakt: 

   
Axel Horn    
Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Thüringer Bauernverband e. V.
Alfred-Hess-Straße 8, 99094 Erfurt
Telefon:
Fax:
E-Mail:

0361 / 262 53 228
0361 / 262 53 225
axel.horn@tbv-erfurt.de
 

 

2018  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung