background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

GAP nach 2020: Ministerpräsident findet klare Worte gegen Kappung und Degression

Im Rahmen einer Informations- und Diskussionsveranstaltung mit EU-Kommissar Günther Oettinger am 19. Juni in der Thüringer Staatskanzlei hat der Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow starke Bedenken gegen die von EU-Kommissar Phil Hogan vorgelegten Entwürfe zur Ausgestaltung der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik geäußert. Die klaren Worte gegen eine Kappung und Degression der Agrarförderung stieß bei den anwesenden Landwirten auf große Zustimmung. Die Thüringer Landesregierung muss aus Sicht des Thüringer Bauernverbandes e.V. (TBV) bei den anstehenden politischen Verhandlungen in dieser Frage mit einer einheitlichen Position auftreten, wenn sie als starke Stimme für die heimische Landwirtschaft wahrgenommen werden will. Oettinger nahm die Bedenken des Thüringer Ministerpräsidenten ernst und sagte, dass er bei den EU-Agrarhilfen noch Chancen sehe, nachzubessern. Über die künftige Höhe der Agrarprämien sei, so der EU-Kommissar, das letzte Wort noch nicht gesprochen.

Foto: Thüringer Staatskanzlei

2018  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung