background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Feldtag ökologischer Kartoffelanbau in Dresden

Am Donnerstag, den 24. Mai, findet von 13.00 Uhr bis 17.30 Uhr in Dresden ein Feldtag zum ökologischen Kartoffelanbau statt. Veranstaltungsort ist der Betrieb Vorwerk Podemus in Dresden. Neben der Betriebsvorstellung ist die Besichtigung eines Kartoffelfeldversuchs zum Zwischenfruchtanbau von Wicken-Brassica-Gemenge vor Kartoffel geplant. Darüber hinaus geht es u.a. um die Themen Unkrautmanagement, Nährstoffversorgung, Bodenstruktur und Bewässerung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 18. Mai unter ulf.mueller@gaea.de wird gebeten. Programm und Anmeldeformular finden sich im Veranstaltungskalender. 

Foto: A. Horn

Landwirtschaftsministerin Birgit Keller zu Besuch beim Stammtisch in Südthüringen

Landwirtschaft zur Dekoration oder zur Versorgung? – mit diesen Worten beschrieb Dr. Aribert Bach, Geschäftsführer Landschaftspflege-Agrarhöfe GmbH & Co. Vermögens KG aus Kaltensundheim, die aktuelle Lage der Landwirtschaft. Die Landwirtschaft stehe am Scheideweg, so Bach weiter, und fragte, ob man zurück zu der Landwirtschaft wolle, die auf dem Gemälde in der Brückenmühle in Walldorf zu sehen war, wo am 15. Mai der Landwirtschaftliche Stammtisch des Regionalbauernverbandes Südthüringen e. V. stattfand.

Weiterlesen: Landwirtschaftsministerin Birgit Keller zu Besuch beim Stammtisch in Südthüringen

Feldtage der Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft

Die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft (TLL) lädt zu weiteren Feldtagen ein. Am 24. Mai findet der diesjährige Feldtag Pflanzenschutz und Düngung von 9 bis 13 Uhr in der Versuchsstation Friemar statt. Der Friemarer Sommerfeldtag ist am 19. Juni ab 9 Uhr und am 21. Juni findet ab 9 Uhr in der Versuchsstation Dornburg der Druschfrüchtefeldtag statt. Dabei erfolgt eine Sorten- und Anbautechnikdemonstration zu Getreide, Winterraps und Großkörnigen Leguminosen. 

Foto: TLL

„Bio-Preis Thüringen“ wird zum zweiten Mal ausgelobt

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) lobt zum zweiten Mal den Wettbewerb „Bio-Preis Thüringen“ aus. Das Ziel besteht darin, die Vielfalt und Besonderheiten der Thüringer Bioangebote herauszustellen und bekannt zu machen. Mit dem Wettbewerb „Bio-Preis Thüringen“ werden beispielgebende und pionierhafte Leistungen der Thüringer Biobranche ausgezeichnet und gewürdigt. Er ist mit Preisgeldern von insgesamt 13.500 Euro dotiert. Die Gewinner werden von einer unabhängigen Jury ermittelt und im Rahmen der „Grünen Tage Thüringen“ auf der Messe Erfurt im September 2018 bekannt gegeben. Bewerben können sich bis 7. Juli alle zertifizierten Hersteller von Biolebensmitteln in Thüringen sowie Anbieter von touristischen Leistungen oder Organisatoren von Veranstaltungen, bei denen die Werte des ökologischen Landbaus vermittelt werden. Weitere Informationen sowie die Formulare zur Bewerbung stehen unter www.tmil.info zum Download bereit oder können beim Ausrichter abgefordert werden. 

Foto: TMIL

Ablehnungsbescheid Milchsonderbeihilfe

Ein niedersächsischer Milchbauer hatte gegen einen Ablehnungsbescheid der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bezüglich der Gewährung der Milchsonderbeihilfe geklagt. Die Ablehnung der BLE begründete sich darauf, dass die Beihilfe ohne das dafür vorgegebene Formular beantragt worden war. Die Klage des Milchbauern war nun erfolgreich. Deutschlandweit seien mehrere hundert Milchviehhalter von einem ähnlichen Ablehnungsbescheid betroffen. Wenn jedoch nachweislich alle anderen Voraussetzungen für die Gewährung der Milchsonderbeihilfe erfüllt waren, besteht nach dem Urteil nun eine realistische Chance, dass dieser Bescheid rechtswidrig ist. Wenn bereits ein Ablehnungsbescheid eingegangen ist, kann auf dem Klageweg Widerspruch eingelegt werden. Ist jedoch noch kein Ablehnungsbescheid bei einem Landwirt eingegangen, der ebenfalls das Formular nicht verwendet hatte, können die Betroffenen ein Schreiben mit entsprechendem Bezug an die BLE richten. 

Foto: TBV

Biogas – Effizienz und Rahmenbedingungen

Am 5. Juni findet die zweite Biogasfachtagung in diesem Jahr statt. Alle Biogasanlagenbetreiber und Interessierten laden wir, der Thüringer Bauernverband e.V. (TBV), der Fachverband Biogas e.V. und die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft, hierzu herzlich ein. Die Tagung beginnt 9.30 Uhr in der Bauernscheune in Bösleben und hat als thematischen Schwerpunkt „Effizienz und Rahmenbedingungen“. Am Nachmittag, ab 13:30, besteht die Möglichkeit, am Workshop „BiogasEffizienz Info 2018“ – Fit für die nächsten Betriebsjahre teilzunehmen. Die Tagesordnung und das Anmeldeformular finden sich auf der Homepage des TBV im Veranstaltungskalender.

Foto: FvB
2018  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung