background
image1 image2 image3 image4

Aktuell

Thüringer Bauernverband e.V. beim Deutschen Bauerntag in Bad Dürkheim

Der Bauern und Winzer Verband Rheinland-Pfalz Süd e.V. war Veranstalter des Deutschen Bauerntages 2014 in Bad Dürkheim. Der Einladung nach Rheinland-Pfalz folgten 600 Delegierte und mehr als 200 Gäste. Die Debatte um Tierwohl, der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Dünger sowie die Chancen und Herausforderungen bei der Globalisierung der Märkte waren Schwerpunkte in drei Foren, in denen informiert und diskutiert wurde. Die 28 Thüringer Delegierte und Gäste konnten sich dabei aktiv einbringen. Eine vom DBV verabschiedete Stellungnahme zur Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes fand die Zustimmung und Unterstützung der Thüringer Bauern.
Der nächste Bauerntag, zu dem der Präsident des Thüringer Bauernverband, Helmut Gumpert, die Vertreter aus dem gesamten Bundesgebiet eingeladen hat, findet 2015 in Thüringen statt.

Thüringer Milchkönigin gesucht!

Am 19. September 2014 wird im Rahmen der „Grünen Tage Thüringen“ auf der Messe in Erfurt die neue Thüringer Milchkönigin gekrönt. Für die Regentschaft von zwei Jahren suchen die Landesvereinigung Thüringer Milch e.V. und die Thüringer Melkergemeinschaft e.V. eine geeignete Kandidatin. Die Thüringer Milchkönigin sollte eine Tätigkeit/Lehre/Studium in der Land- bzw. Milchwirtschaft ausüben. Mit Charme, Wissen und Fachkunde wird die Milchkönigin öffentlichkeitswirksam die Thüringer Milchwirtschaft national und international vertreten. Sie sollte zwischen 18 und 35 Jahre jung sein und ihren Hauptwohnsitz in Thüringen haben. Interessentinnen senden bitte bis spätestens 4. Juli 2014 ihre Bewerbung schriftlich mit tabellarischer Lebenslauf und ein Vollportrait. Die Bewerbungsunterlagen senden Sie an die:
Landesvereinigung Thüringer Milch e.V. Alfred-Hess-Straße 8, 99094 Erfurt,
Tel: 0361/ 26253260 / Fax: 0361/ 26253501 / e-Mail: lvtm@tbv-erfurt.de.
Unter allen Einsendungen wird eine Siegerin gekürt und es winkt ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Informationsveranstaltungen zu Antibiotika-Meldungen

Am 01. April ist die 16. Novelle des Arzneimittegesetzes in Kraft getreten. Danach müssen ab 1. Juli Tierhalter, die Rinder, Schweine oder Geflügel zu Mastzwecken gewerblich halten, der zuständigen Behörde Daten melden, die zur Berechnung der betrieblichen Therapiehäufigkeit von Antibiotika erforderlich sind. Zuständige Behörde ist in Thüringen das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) in Bad Langensalza. Mit der praktischen Durchführung ist als Regionalstelle der Thüringer Verband für Leistungs- und Qualitätsprüfungen in der Tierzucht (TVL) beauftragt. Die Daten sollen im Rahmen des Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere (HIT)

Weiterlesen: Informationsveranstaltungen zu Antibiotika-Meldungen

Run 2014 - Mit Kuhflecken durch die Erfurter Innenstadt

6.274 Läufer aus 452 Thüringer Unternehmen, Institutionen, Organisationen und Verbänden starteten am 04. Juni zum 6. "RUN"-Unternehmenslauf. Darunter gingen 27 Läuferinnen und Läufer für den Thüringer Bauernverband e.V. (TBV) an den Start. Die neue, fünf Kilometer lange und optimierte Strecke führte die TBV-Läufer, ausgestattet mit Kuhflecken-Laufshirts unter dem Motto "Unsere Kühe sind nicht lila", direkt durch die historische Erfurter Innenstadt.
Der TBV bedankt sich hiermit recht herzlich für den gelungenen Unternehmenslauf. Allen Läuferinnen und Läufern gratulieren wir zu ihrer herausragenden Leistung. Vielen Dank an die Betreuer für ihre Unterstützung vor, nach und während des Laufes.
Ein besonderer Dank gilt den Sponsoren: dem Freistaat Thüringen vertreten durch das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Forsten, Umwelt und Naturschutz, der Nufarm Deutschland GmbH, der BASU Mineralfutter GmbH und der Van Asten Tierzucht Nordhausen GmbH & Co. KG., dem Landwirtschaftlichen Zentrum Hörseltal e.G. Mechterstedt, der Bäckerei Bergmann sowie Fahner Obst e.G. Fotos vom RUN 2014 gibt es hier.

Demo von Landwirten für eine Perspektive von Bioenergie im EEG

Unter dem Motto "Energiewende braucht Bioenergie im EEG" demonstrierten Landwirte und Biogasanlagenbetreiber aus allen Bundesländern am 8. Mai 2014 vor dem Deutschen Bundestag in Berlin. Zahlreiche Abgeordnete kamen auf ihrem Weg zur ersten Lesung des EEG nicht an den Demonstranten und ihren Forderungen zur Weiterentwicklung der Bioenergie statt Abwürgung vorbei. Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, mahnte an, den Vertrauensschutz für bereits getätigte Investitionen unbedingt zu wahren.

Energiewende braucht Bioenergie im EEG

Unter diesem Motto demonstrierten Landwirte und Biogasanlagenbetreiber aus allen Bundesländern am 8. Mai 2014 vor dem Deutschen Bundestag in Berlin. Zahlreiche Abgeordnete kamen auf ihrem Weg zur ersten Lesung des EEG nicht an den Demonstranten und ihren Forderungen zur Weiterentwicklung der Bioenergie statt Abwürgung vorbei. Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, mahnte an, den Vertrauensschutz für bereits getätigte Investitionen unbedingt zu wahren.

Unterkategorien

2019  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung