background
RuV1 RuV2 RuV3 RuV4

Aktuell

+++ Corona-Krise: Einreise ausländischer Saisonkräfte vorerst gestoppt - ab heute 17 Uhr +++

Das Bundesinnenministerium als weitere Maßnahme im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen, die Einreise von ausländischen Saisonkräften vorerst nicht mehr zuzulassen. Dies gilt ab heute, 25. März, 17 Uhr. Eine Einreise ist danach  bis auf Weiteres weder auf dem Landweg noch per Flugzeug möglich. Wie lange diese Maßnahme andauern soll, ist noch nicht bekannt. 

Corona-Krise: Erreichbarkeit der SVLFG-Beratungsstellen in Thüringen

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie, auch zu Ihrem eigenen Schutz, von einem Besuch unserer Beratungsstellen abzusehen. Sie erhalten alle erforderlichen Beratungen und Betreuung weiterhin wie gewohnt. Nutzen Sie bevorzugt die Beratung über das Telefon, über E-Mail oder per Post. In dringenden Einzelfällen sind Vororttermine nach vorheriger telefonischer Absprache möglich.

Kontakt: Thüringer Bauernverband, Cornelia Müller, Tel: 0361 262 532 70 oder 0171 568 53 50 bzw. E-Mail: cornelia.mueller@tbv-erfurt.de 

Corona-Virus: Thüringer Bauernverband gibt Antwort auf drängendste Fragen

In Deutschland steigt die Zahl der Infizierungen mit dem Coronavirus stetig, weshalb eine Vielzahl von Maßnahmen seitens der Bundes- und Landesregierung eingeleitet worden sind. Der Thüringer Bauernverband hat sowohl im Anhang zu diesem Wochenbericht als auch auf seiner Homepage die drängendsten Fragen mit Blick auf die landwirtschaftlichen Betriebe zusammengetragen und versucht diese anhand der bekannten relevanten Fakten zu beantworten. Die Liste wird fortlaufend online aktualisiert.

Beantragung Schaf-Ziegen-Prämie

Eine Neu-Beantragung der Schaf-Ziegen-Prämie ist auch in diesem Jahr wieder möglich. Dazu wurden die entsprechenden Antragsformulare angepasst. Die Zuwendungsempfänger von 2019 müssen in diesem Jahr einen Auszahlungsabruf mit Nachweisen einreichen. Abgabeschluss für die Antrags-Unterlagen ist der 31. März 2020. Alle Unterlagen finden Sie unter https://umwelt.thueringen.de/themen/natur-artenschutz/foerderung/. Unter https://tlubn.thueringen.de/naturschutz/zoo-artenschutz/wolf-luchs/foerderantraege-praeventionsmassnahmen-schadensregulierung/ finden Sie die Unterlagen zur Förderung Wolf-Luchs-Prävention und Entschädigung. Diese unterliegt rückwirkend bis zum 31. Juli 2019 nicht mehr der De-minimis-Regelung.

Corona-Virus: Betriebsanweisungen und Informationen zu Nutztieren verfügbar

Ergänzend zu den bereits verfügbaren Informationen vom 9. März ist darauf hinzuweisen, dass die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) Betriebsanweisungen für das Coronavirus SARS-CoV-2 herausgegeben hat. Diese liegen auch auf polnisch und rumänisch vor. Alle Varianten sind auf der Homepage der SVLFG herunterzuladen

Die aufkommende Frage, ob sich auch Schweine, Hühner und andere bei uns übliche Nutztiere / lebensmittelliefernde Tiere mit SARS-CoV-2 infizieren und es weiterverbreiten können ist nach derzeitigem Stand mit nein zu beantworten. Es gibt nach Angaben des Friedrich-Loeffler-Instituts bisher keine Hinweise darauf, dass sich Nutztiere mit SARS-CoV-2 infizieren können. 

Corona-Virus: Gesundheitsämter ohne Notfallpläne für Landwirtschaftsbetriebe

In Deutschland steigt die Zahl der Infizierungen mit dem Coronavirus stetig. Sind Personen erkrankt, werden diese sowie alle möglichen Kontaktpersonen 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Der Thüringer Bauernverband (TBV) hat bei den Gesundheitsämtern nachgefragt, wie speziell landwirtschaftliche Betriebe mit solch einer Situation umgehen sollen. Das Ergebnis zeigt: Die Isolierung der Menschen steht an erster Stelle, auch bei Verdachtsfällen und Kontaktpersonen. Die Betriebe werden aufgefordert, selbst entsprechende organisatorische Vorkehrungen zu treffen. Dies bedeutet entweder Kohorten zu bilden oder aber die Leute nicht zusammen arbeiten zu lassen, soweit dies möglich ist. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat auf Grundlage des Szenarios einer Influenza-Pandemie ein „Handbuch betriebliche Pandemieplanung“ für Unternehmen erarbeitet, dessen konkrete Empfehlungen zur Vorsorge bei einem Pandemie-Risiko auch im Hinblick auf die Lage beim Coronavirus übertragbar sein dürften. Das auf der BBK-Website www.bbk.bund.de herunterzuladende Handbuch könnte eine hilfreiche Grundlage für Unternehmen darstellen: https://bit.ly/2xfNHKk

Weiterlesen: Corona-Virus: Gesundheitsämter ohne Notfallpläne für Landwirtschaftsbetriebe

Unterkategorien

2020  Thüringer Bauernverband e.V.
Diese Webseite verwendet Cookies. Zur Datenschutzerklärung