• +49 (0)361 262 530
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Aktuelles

Aktuelles (1429)

In diesen Tagen kann durch kostengünstiges Nichtstun aktiver Artenschutz durch z.B. Landwirte betrieben werden – weniger ist mehr! Bei der Wahl für ihren Nest-Standort sind Rebhühner, die unscheinbaren kleinen Hühnervögel sehr wählerisch, bevorzugt werden Brutplätze in sehr deckungsreichem Gelände wie Brachen, Blühstreifen, Feldrändern und Saumstrukturen. Am beliebtesten sind solche Randstrukturen und Übergangsbereiche, an welchen reichlich vorjährige Vegetation zu finden ist. Weitere Vogelarten wie Feldlerchen, Wachteln, Wiesenpieper, Braunkehlchen und Schafstelzen nutzen ebenfalls gern abwechslungsreiche Strukturen für ihre Nester. Während manche Arten bald nach dem Schlüpfen ihr Nest verlassen, sind andere auf eine ungestörte Kükenzeit im Nest angewiesen. Aus diesem Grunde sollten…
Am Mittwoch, den 22. Mai 2024, fand in Erfurt die Wasserwirtschaftliche Tagung des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz statt. Die Änderungen der klimatischen Bedingungen wirken sich immer stärker auf den Wasserhaushalt und die Gewässer aus – mit deutlichen Folgen für Grundwasserstände, Bodenfeuchte und den Lebensraum Gewässer. Wasserwirtschaftliche Extremereignisse wie Dürren und Starkregen treten häufiger und stellenweise ausgeprägter auf. Nach zwei Impulsvorträgen wurden in vier Workshops Themen wie Niedrigwasser/ Wassermangel, Hochwasserschutz/ Starkregen sowie Abwasserbeseitigung und Gewässer näher besprochen und diskutiert. Die Landwirtschaft mit ihrem Produktionsmittel Boden ist im Besonderen von Dürre und Starkniederschlagsereignissen betroffen. Die letzten Trockenjahre haben es…
Der von der EU-Kommission im Dezember 2023 eingebrachte Vorschlag zur schrittweisen Herabstufung des Schutzstatus des Wolfes wurde in den vergangenen Wochen von Präsidentin Ursula von der Leyen und zuletzt während einer Sitzung der stellv. Botschafter der Mitgliedstaaten am 15. Mai stark verteidigt. Unter den Mitgliedstaaten gibt es jedoch bisher keine Mehrheit für die Herabstufung über die Berner Konvention und FFH-Richtlinie. Es deute sich an, dass eine Entscheidung bis nach den Wahlen in die zweite Jahreshälfte vertagt wird. Länder wie Spanien, Irland und Tschechien sind strikt gegen den Vorschlag der Kommission, während Polen, Portugal und die Niederlande noch keine finale Positionierung…
Die Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Landesbauernverbände haben in der letzten Gremienrunde beschlossen, kurzfristig eine digitale Unterschriftenaktion mit Resolution gegen das geplante Tierschutzgesetz auf den 
   
Am 16. Mai lud der Thüringer Bauernverband (TBV) zum agrarpolitischen Forum unter dem Titel „Landtagswahl 2024: Aktuelle Lage der Landwirtschaft – Welchen Weg verfolgen die Parteien?“ ein. Dr. Lars Fliege, TBV-Vizepräsident leitete das Forum mit einer Bilanz zur jetzigen Landesregierung ein. Aus seiner Sicht fällt die
Auf Einladung des Landesbauernverbandes Brandenburg tagten letzte Woche die beiden Fachausschüsse (FA) „Agrarstruktur“ und „Nebenerwerb“ des Deutschen Bauernverbandes zu den Themen Wiedervernässung von Mooren in Brandenburg und zur Weiterentwicklung von Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM) im Rahmen der GAP-Förderung am Seddiner See in Brandenburg.
Die Europawahl 2024 liegt vor uns und Ihre Stimmen sind entscheidend für die Gestaltung einer Zukunft für die Landwirtschaft, für einen starken ländlichen Raum. Als Mitglieder des Thüringer Bauernverbandes sind Sie die Stimme und das Herz unseres ländlichen Raumes. Ihr Engagement und Ihre Teilnahme an dieser Wahl sind daher von größter Bedeutung. Deshalb rufen die Präsidenten der ostdeutschen Landesbauernverbände mit einem Wahlaufruf alle Mitglieder auf, sich aktiv an der Europawahl am 9. Juni zu beteiligen und für eine Politik zu stimmen, die den ländlichen Raum stärkt und zukunftsfähig macht. Wählen Sie Kandidaten und Parteien, die sich für eine wettbewerbsfähige und…
Mit Beginn der Bauernproteste im Dezember 2023 war der ohnehin gegebene Schulterschluss der Thüringer Wirtschaftsverbände wieder mehr in den Fokus gerückt. Die Solidarität und Unterstützung der Mitglieder und Partner von Handwerk, Logistik, Hotel- und Gaststätten- sowie Baugewerbe mit den Thüringer Landwirtinnen und Landwirten war bemerkenswert.
Am 15. Mai fand eine Dialogveranstaltung des Kreisbauernverbandes Greiz/Gera in der LAREMO GmbH, Langenwetzendorf mit den fünf Landratskandidaten des Kreises statt. Alexander Zill (parteilos), Kerstin Müller (AfD), Jens Geißler (IWA), Holger Steiniger (Die Linke) und Dr. Ulli Schäfer (CDU) sowie Mitgliedsvertretern folgten der Einladung. Moderiert wurde die Veranstaltung durch den Kreisvorsitzenden Gerd Halbauer und seinem Stellvertreter Dr. Florian Schmidt. Nach einer Begrüßung stellten sich die Landratskandidaten vor und sprachen zu ihren Positionen und Zielen. Im Anschluss beantworteten die Kandidaten Fragen zu aktuellen Themen und Anliegen aus der Region. Kreisbezogene Schwerpunkte der Gesprächsrunde konzentrierten sich auf die Positionierung zur regionalen Landwirtschaft…
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat mit seiner Erntegut-Entscheidung vom 28. November 2023, Az. X ZR 70/22, festgestellt, dass Händler von Erntegut geschützter Sorten sicherstellen müssen, dass dieses unter Einhaltung der sortenschutzrechtlichen Bestimmungen erzeugt wurde. Die Händler müssen demnach
Seite 1 von 103
Thüringer Bauernverband e.V.
Alfred-Hess-Straße 8
99094 Erfurt

  Tel.: +49 (0)361 262 530
  Fax: +49 (0)361 262 532 25
  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt
1000 Zeichen noch.
Noch kein Zugang? Mitglied werden!

Anmeldung